B42 Leistungstests - das Wichtigste im Überblick

B42

17.01.2022 Lesezeit: 3 min

B42 Sportwissenschaftler Lasse Ahl gibt einen Überblick.

In einem früheren Blog-Artikel haben wir bereits über die Wichtigkeit von Leistungstests im Fußball gesprochen. Damals teaserten wir das App-Feature „Leistungstests“ an. Nun sind die B42 Leistungstests Bestandteil unserer App.

Im Folgenden werden wir euch unsere Intention erläutern, die Durchführung skizzieren und die einzelnen Testkomponenten vorstellen.

Einfach, aber aussagekräftig: die Intention hinter den Leistungstests

Regelmäßige Leistungsüberprüfungen sind im Spitzensport über das ganze Jahr hinweg ein zentraler Faktor. Doch die Erfassung des körperlichen IST-Zustandes gewinnt auch im Amateursport immer mehr an Bedeutung. Nicht zuletzt durch die vielfältigen technischen Möglichkeiten von Fitness-Wearables und Smartphone-Apps.

Unser Ziel bei B42 ist es, so viele Sportler*innen wie möglich für zusätzliches Athletiktraining, außerhalb des Mannschaftstrainings, zu motivieren – für individuelle Bestleistungen und zum Schutz vor Verletzungen.

Aus diesem Vorsatz heraus haben wir unsere Trainingsprogramme entwickelt und jetzt auch unsere Leistungstests. Wichtig war uns dabei, dass ihr weder einen hochkomplexen Versuchsaufbau und mehrere Testbetreuende noch viel Zeit dafür benötigt. Stattdessen könnt ihr die Leistungstests ganz einfach und bequem via Smartphone oder Tablet durchführen.

Unsere Intention hinter den B42 Leistungstests war also nicht zuletzt den richtigen Kompromiss zu finden: zwischen einer einfachen Durchführung auf der einen und dem sportwissenschaftlichen Nutzen auf der anderen Seite.

Bei der Gestaltung der Testreihe hielten wir uns, soweit möglich, an bestehende und sportwissenschaftlich anerkannte Tests. Darauf aufbauend entwickelten wir ein spezielles B42 Scoring für die jeweiligen Testteile.

Durch den Abschluss der Leistungstests können User*innen sich mit ihrem Team oder innerhalb der Altersgruppe vergleichen und finden durch das erhobene Stärken-Schwächen-Profil auf einen Blick einen Ansatzpunkt für das eigene Training.

Denn nichts ist schlimmer als ein Leistungstest, der euch am Ende für euer Training nicht weiterhilft.

Trainingsplanung in wenigen Minuten

Auch der Mehrwert für Trainer*innen ist, in unseren Augen, immens. Der Organisationsaufwand im Vorfeld (Termingestaltung, Messinstrumente besorgen etc.) ist minimal und die Ergebnisse sind für die Trainer*innen in der App sofort und übersichtlich einsehbar. Das Coaching-Tool in der App ermöglicht dann sogar die individuelle Trainingssteuerung durch die Zuweisung von bestimmten Trainingsinhalten auf Basis der jeweiligen Testergebnisse.

Da eine einmalige Leistungstest lediglich ein Startpunkt darstellt, empfehlen wir selbstredend den Test zu einem anderen Zeitpunkt der Vorbereitung (oder der Saison) zu wiederholen. Im besten Fall, nach einem zielgerichteten Training. Für die Trainer*innen ergibt sich somit ein besseres Gesamtbild über die körperlichen Stärken und Schwächen des gesamten Teams.

Doch das ist nicht alles: wir visualisieren die Leistungswerte der Spieler*innen in einer Spinnennetzdarstellung – ähnlich wie bei FIFA – und machen den B42 Score somit auf den ersten Blick verständlich.

So startet ihr euren persönlichen Leistungstest

Die Durchführung der einzelnen Leistungstests ist in der App jeweils ausführlich beschrieben. Im Menü „Training“ findet ihr das Untermenü „Leistungstests“. Durch das Auswählen dieses Untermenüs gelangt ihr in eine Ansicht mit den vier Testkategorien. Durch die Auswahl einer der vier Testkategorien (Kraft, Mobility, Speed und Ausdauer) seht ihr einen Überblick über die einzelnen Übungen.

Im unteren Bereich der Ansicht findet ihr zwei Buttons. Ihr könnt entweder direkt mit dem Leistungstest starten, oder vorher noch ein kleines Warm-Up durchführen.

In den Testkategorien Kraft und Mobility muss das Ergebnis der jeweiligen Übung selbstständig eingegeben werden. In der Kraftkategorie müssen entweder die Wiederholungen pro Minute gezählt werden, oder die Zeit genommen werden. Während bei der Kategorie Mobility eine Eingabe über eine Fotoauswahl der erreichten Position vorzunehmen ist. Bei den Kategorien Speed und Ausdauer führt unsere App die Aufzeichnung des Ergebnisses durch.

Fußballspezifisch und verlässlich: euer B42-Leistungstest

Wie bereits erwähnt gliedert sich unser B42-Leistungstest in die vier Teilbereiche Kraft, Mobility, Speed und Ausdauer. Somit bilden wir alle Komponenten in unseren Tests ab, die ihr in der App trainieren könnt. Das hat den Vorteil, dass das Testergebnis einen direkten Einfluss auf die Auswahl des Trainings haben kann. Sollte man z.B. feststellen, dass man im Bereich „Ausdauer“ ein unbefriedigendes Ergebnis erzielt hat, so kann man durch die Auswahl des Ausdauerprogramms spezifisch an diesem Schwachpunkt arbeiten.

In der Kategorie Kraft haben wir uns dazu entschieden, die Unterkörper-, Rumpf- sowie die Oberkörperkraft zu erheben, um ein detaillierteres Leistungsbild aufzeigen zu können.

Der B42-Leistungstest bietet somit die Möglichkeiten der individuelleren Trainingsplanung, eine direkte Überprüfung der eigenen Leistungsfähigkeit (oder der Leistungsfähigkeit des Teams) und des Wettkampfs mit dem eigenen Team oder der Community über das Leaderboard.

Startet jetzt kostenlos als Team und spielt die Saison eures Lebens.

Be fearless. Be focused. B42.

Startet jetzt
als Team

...und spielt die Saison eures Lebens!

Kostenlos anmelden Kostenlos anmelden Inkl. 6 Bonus-Inhalte für Trainer*innen