Krafttraining in der Jugend – werde der beste Fußballer, der du sein kannst!

B42

21.03.2022 Lesezeit: 3 min

Du stehst auf dem Fußballplatz, beobachtest deine Spieler*innen. Das Jugendtraining läuft, es macht richtig Spaß, deinen Jungs bzw. Mädels zuzusehen. Ein/e Akteur*in drängt sich dir besonders auf. „Der Thomas ist wirklich ein Ausnahmetalent, ein echter Topkicker, der kann es wirklich zu was bringen. Wenn er doch nur etwas robuster wäre“, schießt dir durch den Kopf.

Ein anderes Szenario: „Martina hat ja echt was drauf, aber bei jedem noch so harmlosen Zweikampf verletzt sie sich. Wie viel Pech kann man eigentlich haben? Würde sie doch nur die Tritte leichter wegstecken, könnte wirklich etwas aus ihr werden“, fühlst du als Beobachter*in mit.

Beim Jugendtraining im Fußball gibt es viele Dinge, die du beachten musst. Disziplin, taktisches Verständnis, die Stimmung in der Mannschaft, die Launen deiner Schützlinge und so weiter. Es ist schon eine Herausforderung, die Topstars von Morgen an den Herren-/Frauen- oder Profibereich heranzuführen.

Eine Sache, die dabei oft auf der Strecke bleibt, ist das gezielte und vor allen Dingen richtige Krafttraining. Erreichen die Jungstars erst einmal die B-Jugend oder den Bereich der A-Junioren, gewinnt dieser Punkt enorm an Wichtigkeit. Das optimale Trainingsprogramm in B- und A-Jugend beim Fußball erfordert Erfahrung. Die Herangehensweise ist dabei oft unterschiedlich.

In einem sind sich jedoch alle einig:

Meistens scheitert es beim Übergang aus der Fußball-Jugend in den Profibereich der Frauen oder Herren an körperlicher Physis. Daher ist es äußerst wichtig, seine Schützlinge auch im Bereich des Krafttrainings und des Muskelaufbaus auf die bevorstehenden Herausforderungen vorzubereiten.  

(Übrigens: Auch zum Thema Fußball im Alter haben wir bereits einen Beitrag verfasst)

Kimmich: „Zu klein und schmächtig“ in der Jugend

Im Interview mit B42 blickt Nationalspieler Joshua Kimmich zusammen mit Markenbotschafterin und Frauen-Nationalspielerin Lina Magull zurück: „Ich erinnere mich da besonders an die Zeit beim VfB Stuttgart in der Jugend. Da bekam ich das Feedback der Trainer, dass ich für eine Profi-Karriere zu klein und schmächtig bin“, sagt der Star von Bayern München. Schon Weltstar Lionel Messi wurde der Überlieferung nach Ähnliches bescheinigt.

Das Resultat ist bekannt.

Beispiele gibt es genug. Man könnte die Liste endlos fortsetzen. Zuletzt schickte der FC Bayern Nachwuchskicker Tiago Dantas zurück zu Benfica Lissabon, da ihm aufgrund seiner körperlichen Durchsetzungsschwäche der Sprung aus den A-Junioren ins Profiteam nicht zugetraut wurde.

Ein weiterer Ausnahmefußballer in Reihen des Rekordmeisters, dem es lange an Körperlichkeit fehlte, ist Jamal Musiala. Sein Glück: Er hat so etwas wie einen Mentor gefunden. Teamkollege Leon Goretzka nahm sich seiner an. So erklärte der deutsche Mittelfeldmotor im Interview mit der Münchner „Abendzeitung“ im März 2021: „Was ich mir als Aufgabe und Herausforderung genommen habe, ist der Jamal Musiala. Wir wissen alle, was der für ein Riesenpotential hat mit dem Ball. Aber obenrum wird er schon hier und da ein bisschen zu leicht weggeschoben, das ist mir ein Dorn im Auge.“

Das Ergebnis:

Musiala wurde jüngst von Bundestrainer Joachim Löw für die Europameisterschaft 2021 nominiert. Der Jungstar des FC Bayern gilt als eines der vielversprechendsten Talente im deutschen Fußball. Auch Kimmich steht für verbesserte Leistung durch mehr Robustheit. Auf die Einschätzung seines damaligen Jugendtrainers sei er „regelmäßig in den Kraftraum, um an mir zu arbeiten“, fährt er bei B42 fort. 

Krafttraining gegen Verletzungsanfälligkeit

Der Mythos, dass Fußballer*innen mit mehr Muskelmasse unbeweglich und langsam werden, ist längst überholt. Wenn man es nicht gerade übertreibt und eher die Bodybuilding-Karriere anpeilt. Vielmehr können mehr Muskeln beim Fußball die entscheidenden Zentimeter Vorsprung im Sprintduell oder die ausschlaggebende körperliche Stärke im Zweikampf mit sich bringen.

Und ganz nebenbei kannst du dadurch auch die Verletzungsanfälligkeit minimieren, da dein ganzer Bewegungsapparat quasi mit einer Art Schutzmantel umhüllt ist. Goretzka ist so etwas wie ein Modell dafür, dass gesteuertes Krafttraining auch bei den Profis noch einmal zu einer Leistungssteigerung führen kann.  

Der Werdegang von Romelu Lukaku

Auch andere Geschichten unterstreichen, dass gerade im Bereich der A- und B-Jugend körperliche Vorteile essenziell sein können. Wie die des belgischen Sturmtanks Romelu Lukaku. Schon mit 15 Jahren stand der Top-Angreifer kurz davor, seinen ersten Profivertrag zu unterschreiben. Er musste nur noch warten, bis er endlich durfte.

Mit 16 Jahren debütierte der gebürtige Antwerpener dann in der ersten belgischen Liga, bis zu seinem 17. Geburtstag war er Torschützenkönig, Meister und Nationalspieler. Mit 18 Jahren wechselte Lukaku in die Premier League. In der abgelaufenen Saison belegte er in der italienischen Serie A mit 24 Treffern Rang zwei in der Torjägerliste hinter Cristiano Ronaldo (29 Tore) und führte Inter Mailand zum ersten Meistertitel seit elf Jahren.  

Ein ähnliches Beispiel in Deutschland stellt Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund dar. Wie Lukaku musste der Jungstar warten, bis er alt genug war, um bei den Profis auflaufen zu dürfen. Aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit im Jugendbereich wurde immer wieder gemutmaßt, Moukoko wäre in Wahrheit älter.

Inzwischen ist der gebürtige Kameruner mit 16 Jahren und einem Tag der jüngste Bundesligaspieler und mit 16 Jahren und 18 Tagen der jüngste Champions-League-Spieler aller Zeiten. Mit 16 Jahren und 28 Tagen ist er außerdem der jüngste Bundesliga-Torschütze der Geschichte. 

Gezieltes Krafttraining mit B42

Der Grundstein zum gezielten Muskelaufbau beim Fußball wird in der Saisonvorbereitung gelegt. Und zwar durch intensives Krafttraining. Auch in der Winterpause ist ein guter Zeitpunkt, um an deiner körperlichen Durchsetzungskraft zu arbeiten. Aber Vorsicht! Es ist wichtig, nicht einfach mit den Gewichten wild drauf los zu stemmen. Krafttraining ohne professionelle Expertise birgt einige Gefahren. Du kannst dabei viel falsch oder auch kaputt machen. Daher legen wir dir einen professionell ausgearbeiteten Trainingsplan ans Herz. Hier ist dir B42 gerne behilflich

Zögere also nicht, dich selbstständig zu informieren und mit Muskeln bepackt wieder ins Training einzusteigen. Womöglich macht Gewichtheben nicht ganz so viel Spaß, wie das Kicken auf dem Platz. Aber es lohnt sich! Und das nicht nur optisch. Starte durch und werde der beste Fußballer/die beste Fußballerin, der/die du im Erwachsenenbereich sein kannst!  

Be fearless. Be focused. B42

Jetzt mit B42 trainieren!

Team kostenlos anmelden und Bonus-Inhalte sichern.

Jetzt starten Jetzt starten